Home / Race Reports / 5. Eisenwurzen Triathlon – Garsten im Triathlonfieber

5. Eisenwurzen Triathlon – Garsten im Triathlonfieber

Vergangenen Sonntag fand der vom Verein ASKÖ Laufrad Steyr organisierte 5. Eisenwurzen Triathlon rund um das Freizeitzentrum Garsten statt. Der Bewerb bescherte dem Veranstalter ein Rekordteilnehmerfeld von knapp 300 Startern. Über die klassische Sprintdistanz wurden heuer auch die OÖ Landesmeisterschaften ausgetragen. Für die Athleten galt es dabei zuerst 500 m im Freibad Garsten zu Schwimmen, anschließend die 22 km lange kupierte Radstrecke zu bewältigen und abschließend noch 5 km zu Laufen. Heuer wurde für alle Triathloneinsteiger erstmals auch ein Hobbybewerb über ungefähr die Hälfte der Distanzen durchgeführt.

Wir waren vergangenes Jahr zum ersten Mal in Garsten als Zuseher und Fotografen und vom Bewerb und der gesamten Organisation äußerst positiv überrascht. Daher haben wir schon letztes Jahr beschlossen auch heuer unbedingt wieder dabei zu sein. Kathi aktiv als Teilnehmerin und Christian war mit der Kamera unterwegs.

Unsere Fotos gibt es hier: http://triyourlife.at/store/album15/

Der Bewerb und die Strecken

Wie wir vom vergangenen Jahr schon wussten ist der Bewerb wirklich top organisiert. Von der Infrastruktur, dem Ablauf, Verpflegung und Strecken wird den Athleten und Zusehern ein toller Triathlonbewerb geboten. Pünktlich um 9:30 fiel der Startschuss für die erste Welle (alle Athleten des Hobbybewerbs). In einem Abstand von 20 Minuten folgen dann Damen, drei Herrenwellen und abschließend die Staffeln.

Unerwartet wurde kurz vor dem Start die Verwendung von Neoprenanzügen erlaubt. Das beheizte Freibad war zwar angenehm warm, doch die kühlen Außentemperaturen in der Früh erklärten diese Entscheidung. Die 500m im Freibad waren sehr angenehm zu schwimmen. Die 22km lange Radstrecke war in zwei Runden zu absolvieren. Auf den 22km macht man in Summe zwar nicht viele Höhenmeter (laut meiner Auswertung ca. 200), aber die Strecke ist nie flach, sondern durchwegs kupiert und daher schwierig zu fahren. Denn man neigt dazu bei den leichten kurzen Steigungen einen zu kleinen Gang zu wählen. So ging es zumindest mir. 😉

Beim abschließenden Lauf waren 5km in zwei Runden zu absolvieren. Die flache Strecke wird durch einen kurzen aber steilen Anstieg, den sogenannten „Heartbreak Hill“, unterbrochen. Diesen mussten alle Athleten der Sprintdistanz zweimal überwinden. Steil hinauf, danach ging es wieder bergab und die restliche Strecke war angenehm flach.

Unser persönliches Fazit

Wir können den Eisenwurzen Triathlon nur weiter empfehlen. Ein familiärer aber top organisierter Bewerb in netter Atmosphäre. In Garsten wagen sich immer viele regionale Athleten und Triathloneinsteiger über die Strecken. Egal ob Brustschwimmer, Kraulschwimmer, mit Mountainbike, Rennrad oder Zeitfahrrad hier ist jeder Athlet willkommen und wird von den Zusehern unterstützt.

Regionalität wird hier groß geschrieben. Es starten sehr viele TeilnehmerInnen aus der Region, darüber hinaus werden auch Stadt- und Gemeindewertungen ausgetragen. Finden wir super! 🙂

Weitere Informationen zum Eisenwurzen Triathlon: http://www.laufrad.cc/index.php/top-eisenwurzen-triathlon

About Tri Your Life

Tri Your Life
Tri Your Life ist das Herzensprojekt von Katharina Feuchtner und Christian Lehner aus Schleißheim bei Wels (Österreich). Wir sind zwei leidenschaftliche Hobbysportler und betreiben in unserer Freizeit diverse Ausdauersportarten und vor allem Triathlon. Wir teilen uns nicht nur unsere Wohnung und die Liebe zum Triathlon, sondern auch die Leidenschaft für das Schreiben und Fotografieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.