Home / Triathlon Training / 5 Indoor Trainingstipps für das Freiwasserschwimmen

5 Indoor Trainingstipps für das Freiwasserschwimmen

Im Herbst, Winter und Frühjahr ziehen wir in den Hallenbädern fleißig unsere Längen. Doch, dass das Beckenschwimmen nicht allzu viel mit dem Freiwasserschwimmen beim Triathlon zu tun hat, wissen wir spätestens nach der ersten Freiwassererfahrung. Bei uns ist in der Vorbereitungszeit das Freiwasserschwimmen in offenen Gewässern aufgrund der kühlen Temperaturen aber einfach nicht möglich. Doch warum nicht auch im Hallenbad auf die spezifischen Anforderungen beim Freiwasserschwimmen eingehen? Wir haben fünf bewährte Indoor Trainingstipps zusammengefasst, mit denen du auch im Hallenbad eine gute Voraussetzung für das Freiwasserschwimmen schaffen kannst.

1. Schwimmstart

Nach dem Startschuss wird zumeist (zu) schnell weggeschwommen. Das Tempo ist in den ersten 200 Metern meistens sehr hoch und vor allem geht es auch sehr hektisch zu. Beim Massenstart lässt sich dies aber oft nicht vermeiden, denn ansonsten wird man „überschwommen“ oder unter Wasser gedrückt. Doch genau den schnellen Start und den Übergang zu deinem Dauerrythmus kannst du im Becken gut simulieren.

Dazu schwimmst du gezielt kurze Sprints, gefolgt von einem langsameren Tempo in dem du dann deinen Dauerrythmus zu finden versuchst. Zum Beispiel 8 x 100m (25 m Sprint + 25 m locker + 15 m Sprint + 35 m locker)

2. Wasserstart und Schwimmen im Pulk

Vor allem Triathlon Einsteiger haben oft Angst vor dem Schwimmstart. Nutze deshalb die Gelegenheit einen Wasserstart in der Gruppe zu trainieren. Es reichen drei bis fünf Personen auf einer Bahn, um einen Schwimmstart zu simulieren und das Gefühl dafür zu entwickeln. Wechselt euch in den Startpositionen immer ab, also rotiert bei jedem neuen Startversuch: die inneren Schwimmer nach außen und umgekehrt. Das wird dazu beitragen, dass ihr euch an verschiedenste Situationen und Positionen beim Bewerb einstellen könnt. Startet nicht nur vom Beckenrand, sondern auch von der Mitte des Beckens „wassertretend“.

3. Orientierung

Um sich im Freiwasser bestmöglich orientieren zu können, kannst du dich mit den geeigneten Übungen bereits im Hallenbad darauf vorbereiten. Die drei besten Übungen haben wir für dich in unserem Artikel zum Orientieren im Freiwasser zusammengefasst.

4. Wasserschatten Schwimmen

Durch das Wasserschattenschwimmen kannst du dir viel Kraft sparen und bessere Schwimmzeiten erreichen. Doch das will geübt sein. Das Wasserschattenschwimmen kannst du im Becken gut trainieren. Entweder zu zweit oder in der Gruppe. Wichtig ist eine gute und körpernahe Position hinter dem Vordermann zu finden, ohne diesen dabei zu berühren (ca. einen halben Meter Abstand). Ein weiterer Vorteil: an den Luftblasen kann man sich gut orientieren ohne dabei den Kopf aus dem Wasser heben zu müssen.

Bei drei bis fünf Personen macht es Spaß, wenn man sich abwechselt und auch während dem Schwimmen die Positionen wechselt. Zum einen trainiert ihr dabei, das Gefühl für das optimale Wasserschatten schwimmen, andererseits aber auch den Tempowechsel und das Überholen. Wichtig ist dabei ein moderates Gruppentempo zu wählen.

5. Atmung

Das Atmen in beide Richtungen ist eine sehr nützliche Fähigkeit, vor allem beim Freiwasserschwimmen. Denn hier können dich witterungsbedingte Verhältnisse oder Wellen dazu bringen, auf nur einer Seite zu atmen. Außerdem hast du andere Schwimmer, rund um dich im Blickfeld und kannst gegebenenfalls Kollisionen vermeiden.

Schneller als es einem lieb ist, gerät man in der schwimmenden Masse in Atemnot. Auch darauf kann man sich im Schwimmbad gut vorbereiten. Und zwar über das Schwimmen mit unregelmäßigen Atemrhythmen (2er-, 3er, 4er-, 5er- Atmung im Wechsel) oder indem man längere Sprint-Strecken in 5er- oder 7er-Atmung zurücklegt.

Buchtipp*:

* Dieser Artikel enthält sogenannte Affiliate-Links. Das sind Empfehlungen zu Produkten auf Amazon. Wenn Du über diesen Link einen Artikel kaufst, erhalte wir eine kleine Provision. Dir entstehen keine weiteren Kosten. Du unterstützt also indirekt unsere Arbeit für Tri Your Life. Vielen Dank dafür!

About Tri Your Life

Tri Your Life
Tri Your Life ist das Herzensprojekt von Katharina Feuchtner und Christian Lehner aus Schleißheim bei Wels (Österreich). Wir sind zwei leidenschaftliche Hobbysportler und betreiben in unserer Freizeit diverse Ausdauersportarten und vor allem Triathlon. Wir teilen uns nicht nur unsere Wohnung und die Liebe zum Triathlon, sondern auch die Leidenschaft für das Schreiben und Fotografieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.