Home / Event Berichte / Rückblick auf den 18. X-Triathlon Berndorf

Rückblick auf den 18. X-Triathlon Berndorf

Vergangenes Wochenende machten wir uns auf den Weg in das wunderschöne Salzburger Seenland zum X-Triathlon Berndorf. Nach einem Jahr Pause wurden heuer wieder die Crosstriathlon-Staatsmeisterschaften ausgetragen. Im Vorfeld sprachen wir mit Organisator Felix Brandl, der uns informierte, dass der Bewerb heuer einstweilen der Letzte sein wird. Und das nach 18 Jahren! Sehr schade, denn die Veranstaltung wurde über Jahre hinweg mit sehr viel Herzblut organisiert.

Die Strecken

Die drückende Hitze machten aus den Strecken heuer eine besondere Herausforderung. Denn pünktlich zum Start verzog sich die letzte Wolke und die Sonne brannte erbarmungslos vom Mittagshimmel. Zuerst starteten die Athleten der Sprintdistanz. Auf dieser Strecke wurden die österreichischen Meister der Jugend und Junioren ermittelt. Danach folgte der Startschuss für die Kurzdistanz. Hier wurden die Staatsmeisterschaften sowie die österreichischen Meisterschaften in den Altersklassen ausgetragen. Zuletzt erfolgte noch die Staffelwertung für den in der Region ausgetragenen Maunzteufelcup.

Der Grabensee hatte laut offizieller Messung über 24 Grad, an einigen Stellen sicher noch mehr. Deshalb galt ein Neoprenverbot. Nach der Schwimmstrecke ging es über einen ca. 200 Meter Landgang laufend in die Wechselzone, ehe die Radstrecke in Angriff genommen werden konnte. Hatte man den Sportplatz erreicht, handelte es sich in weiterer Folge um einen Rundparcours, der bei der Sprintdistanz zwei Mal und bei der Kurzdistanz vier Mal absolviert werden musste.

Der abschließende Lauf war auf Grund der großen Hitze und der selektiven Streckenführung besonders herausfordernd. Auf der gut 4 Kilometer langen Laufrunde gab es zwei Labestationen, die die dringend nötige Abkühlung brachten. 😉

Die Organisation

Die Organisation des Freetimeclub Berndorf war gewohnt professionell. Man merkt die vielen Jahre Erfahrung. Vom Parkplatzeinweiser über die Motorradfahrer, bis hin zu den Streckenposten war jeder bestens über das Rennen informiert. Rund um den Fußballplatz wurde die beste Infrastruktur für die Athleten geboten. Neben der Ziel Labe, konnte man sich im Festzelt mit kühlen Getränken erfrischen. Am Fußballplatz selbst gab es für die ersten drei Staatsmeister/innen eine Ehrung in Form einer eine Flower-Ceremony. Bei der offiziellen Siegerehrung ertönte die Bundeshymne traditionell aus den Instrumenten der Trachtenmusikkapelle Berndorf. Die Prangerstutzenschützen Berndorf sorgten für eine festliche Umrahmung mittels Böllerschüssen.

Die Stimmung

Viele Zuseher säumten den Schwimmstart. Auch beim Schwimmausstieg wurden die Athleten mit großem Applaus empfangen. Dank der professionellen Moderation von Rudi Schwaiger waren alle nicht nur bestens informiert, sondern auch gut unterhalten. 🙂

Besonders durch die als Rundkurs geführte Radstrecke kam nie Langeweile auf, denn das Stimmungsnest beim Beachvolleyballplatz durchquerte man insgesamt fünf Mal.

Nach dem Rennen bot das Festzelt eine richtig gemütliche Stimmung. Traditionell. Urig. Herzlich. Die beste Gelegenheit um bei Essen und Trinken das Rennen in gemütlicher Stimmung Revue passieren zu lassen.

Unser persönliches Fazit

Dass die Crosstriathlon Bewerbe in Österreich mittlerweile so gut wie vom Aussterben bedroht sind finden wir persönlich sehr traurig. Als Crosstriathlon Fans blutet uns dabei das Herz. Vor allem wenn man sieht wie es doch in anderen Ländern funktioniert. So bleibt uns nur zu hoffen, dass die bei der Siegerehrung vom Verband angekündigte Unterstützung, dass der Bewerb in Berndorf fortgeführt werden kann, auch umgesetzt wird und wir uns alle nächstes Jahr in Berndorf beim 19. X-Triathlon wieder sehen.

Unsere Fotos: http://triyourlife.at/store/album18/

Ergebnisse: https://freetimeclub.at/ergebnisse

About Tri Your Life

Tri Your Life
Tri Your Life ist das Herzensprojekt von Katharina Feuchtner und Christian Lehner aus Schleißheim bei Wels (Österreich). Wir sind zwei leidenschaftliche Hobbysportler und betreiben in unserer Freizeit diverse Ausdauersportarten und vor allem Triathlon. Wir teilen uns nicht nur unsere Wohnung und die Liebe zum Triathlon, sondern auch die Leidenschaft für das Schreiben und Fotografieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.