Home / Interviews / Gerald Will – auf dem Weg zur ITU Crosstriathlon Weltmeisterschaft

Gerald Will – auf dem Weg zur ITU Crosstriathlon Weltmeisterschaft

Gerald Will ist seit Zeit seiner Jugend mit Triathlon verbunden. In seiner mittlerweilen 33. Saison steigt Geri heuer ungewöhnlich bald ins Renngeschehen ein. Am 30.04.2019 startet er nämlich bei der ITU-Crosstriathlon-Weltmeisterschaft in Pontevedra, Spanien. Vor seiner Abreise nach Spanien, haben wir ihn noch einmal zu einem Interview getroffen.

Gerald Will

Unser letztes Interview liegt schon etwas zurück. Mittlerweile bist du schon über 30 Jahre im Ausdauersport, vorwiegend im Triathlon, unterwegs. Wie schaffst du es Jahr für Jahr immer wieder Höchstleistungen abzurufen? Hast du ein Geheimrezept dafür?

Geheimrezept gibt es keines! Wichtig ist es zu wissen, dass es keine Abkürzungen gibt. Kontinuität, strukturiertes Training, die perfekte Abstimmung von Belastung und Regeneration sowie die notwendige Portion Lockerheit, sind für mich die Hauptzutaten dafür, dass meine Leistungen nach wie vor meinen Erwartungen entsprechen.



[Anzeige powered by Google]

Am 30.04. finden die ITU-Crosstriathlon Weltmeisterschaften in Spanien statt. Somit beginnt deine Saison etwas früher heuer. Wie sind deine Vorbereitungen gelaufen?

Die Vorbereitungen laufen sehr gut. Mittlerweile liegen 30 Trainingswochen hinter mir und ich konnte das geplante Pensum ohne krankheits- oder verletzungsbedingte Pausen 1:1 durchziehen. Spannend war es natürlich, dass der für mich unüblich frühe Saisonstart eine etwas andere Periodisierung des Trainingsjahres erforderlich machte. Es mussten schon im Winter hochintensive und wettkampfspezifische Trainingsformen angewandt werden. Sehr viel passierte deshalb Indoor und da war natürlich die Infrastuktur bei mir im DerSportcoach.com-Institut sehr hilfreich.

Jeder der dich kennt weiß, du überlässt nichts dem Zufall. Wie können wir uns deine Rennvorbereitungen vorstellen?

In den letzten beiden Wochen, vor der WM beginnt das Tapering. Das heißt, der Trainingsumfang wird reduziert, und es werden punktuell noch einige intensive sehr wettkampfspezifische Trainingsreize gesetzt. Der Hinflug nach Spanien erfolgt fünf Tage vor dem Rennen. Für die Organisation der Reiseplanung habe ich mit Consul Reisen in Wels einen genialen Partner gefunden. Von der Auswahl eines perfekt gelegenen ruhigen Hotels mit Trainingspool, über perfekte Flugzeiten bis hin zu einem für die gesamte Ausrüstung genügend großen Mietwagen wurde nichts dem Zufall überlassen. Ich kann mich da quasi in ein gemachtes Nest legen.

Gerald Will Triathlon

…und wie sehen die letzten paar Tage vor dem Rennen aus?

In den fünf Tagen geht es in erster Linie um das Vertrautmachen mit den Wettkampfstrecken. Eine längere Akklimatisierungsphase ist nicht notwendig, da das Klima im Nordwesten von Spanien Ende April nicht dramatisch anders ist als bei uns. Beim Equipment brauche ich nicht viel kontrollieren. Das wird von der Firma 4sports immer perfekt eingestellt und auf den neuesten Stand gebracht. Ich kann mich an keinen einzigen technischen Defekt in den letzten Jahren erinnern.
Was die mentale Komponente anbelangt, ist es für mich am wichtigsten, dass ich das Gefühl habe optimal vorbereitet zu sein und genau zu wissen, was auf mich zukommt. Kurz vor dem Start gibt es dann natürlich zwei, drei Rituale die ins Aufwärmen eingebaut werden.

Welche Erwartungen hast du vom Rennen?

Dass ich am Renntag mein volles Potential abrufen kann, dann sollte wieder ein Podestplatz in meiner Kategorie drin sein.

Fährt die Familie zum Anfeuern mit und geht sich ein Kurzurlaub aus?

Diesmal bin ich ausnahmsweise alleine unterwegs. Alle meine drei Mädels müssen in die Schule gehen!

Wie schaut deine weitere Saison 2019 aus. Wo sehen wir dich heuer noch überall am Start?

Ich bin momentan sehr auf die WM fokussiert und will mir noch gar keine Gedanken über die restliche Saison machen. Nach der WM ist dann einmal eine Regenerationswoche geplant und dann möchte ich die restliche Saison planen.

Gerald Will Crosstriathlon



[Anzeige powered by Google]

About Tri Your Life

Tri Your Life
Tri Your Life ist das Herzensprojekt von Katharina Feuchtner und Christian Lehner aus Schleißheim bei Wels (Österreich). Wir sind zwei leidenschaftliche Hobbysportler und betreiben in unserer Freizeit diverse Ausdauersportarten und vor allem Triathlon. Wir teilen uns nicht nur unsere Wohnung und die Liebe zum Triathlon, sondern auch die Leidenschaft für das Schreiben und Fotografieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.