Home / Testberichte / PerfectPace – Innovative Trainingsplattform

PerfectPace – Innovative Trainingsplattform

Über unser Interview mit Erfolgscoach und Buchautor Roy Hinnen sind wir auf die Trainingsplattform PerfectPace aufmerksam geworden. Neugierig auf die Möglichkeiten wollten wir uns selbst ein Bild davon machen. Deshalb haben wir PerfectPace nun über einen längeren Zeitraum selbst getestet. PerfectPace ist die Entwicklung eines österreichischen Start-up’s. Besonders interessant gestalten sich dabei für uns das genaue Trainingsmonitoring und der Algorithmus, der individuelle Trainingspläne für uns Athleten erstellt. Je nach Entwicklungsfortschritt passt der Algorithmus die Trainingsinhalte laufend an. PefectPace bietet allerdings auch jenen Mehrwert, die Coach und Athlet online zusammenführt.

PerfectPace Planung PC

*Hinweis: Dieser Beitrag enthält Werbung. Der Inhalt und unsere Meinung wurden dadurch nicht beeinflusst.



[Anzeige powered by Google]

Background

Florian Keclik, CEO und Gründer von PerfectPace, ist selbst aktiver Triathlet. Mit Unterstützung von Entwicklern, Trainern und Sportwissenschaftlern wurde ein innovativer Algorithmus entwickelt, der die gesammelten Trainingsdaten eines Athleten interpretiert, daraus Schlüsse zieht und die Trainingsplanung sukzessive anpasst.

Für wen ist PerfectPace geeignet?

Wir haben in unserem Testzeitraum versucht, uns über möglichst alle Bereiche von PerfectPace einen Überblick zu verschaffen und waren begeistert über die vielfältigen Anwendungsgebiete. PerfectPace ist unserer Meinung nach besonders geeignet für:

  • Ambitionierte Triathleten, die an Wettkämpfen teilnehmen und ihre Leistung steigern möchten.
  • Ausdauersportler in den Disziplinen Schwimmen, Radfahren und Laufen.
  • Trainer, die Einzelathleten betreuen und ihre Pläne den Athleten online über PerfectPace zur Verfügung stellen.
  • Vereine, die ihr Training über die PerfectPace Plattform abwickeln.
  • Alle Triathleten/Ausdauersportler, die nach einem individuellen Trainingsplan trainieren wollen, aber eine persönliche „Face to Face“ Betreuung nicht benötigen/wollen.
  • Als Tool, wenn man sich selbst einen Trainingsplan erstellen und die eigene Leistung komfortabel im Überblick haben möchte.

Preismodelle und Zielgruppen

PerfectPace Preise

Basis

Das kostenlose Basispaket ist vor allem für jene Athleten geeignet, die ihren Trainingsplan von einem Trainer direkt über PerfectPace erhalten. Es kann aber auch als reines Trainingstagebuch verwendet werden.

Premium

Beim Premium-Paket um 9,90 € Monat profitieren wir von den Features des Basispaketes und einer uneingeschränkten Trainingsplanung, Leistungsvorhersagen und einer Workout-Bibliothek. Dieses Paket ist besonders geeignet für alle Sportler, die sich je nach Lebenssituation, den eigenen individuellen Trainingsplan zusammenstellen wollen. Das System liefert dazu die perfekte technische Unterstützung zur Erstellung und Analyse des Trainingsplans. Die einzelnen inhaltlichen Bausteine, gemäß der eigenen Leistungsentwicklung, kann man einfach per Drag & Drop zu einem Trainingsplan zusammenstellen.

Ultimate-AI

Das Ultimate-AI Paket bietet zusätzlich zu den Premium Features den maßgeschneiderten, personalisierten und intelligenten Trainingsplan-Algorithmus, der sich auf die individuellen Bedürfnisse anpasst. Es ist die perfekte Trainingsbegleitung auf Basis von künstlicher Intelligenz: 100 Prozent Wissenschaft, aber zu 100 Prozent auf die individuellen Bedürfnisse angepasst. Das Ultimate-AI Paket kostet 39,90€ pro Monat und hiermit hat man wirklich alles, was man für einen Triathlon-Trainingsplan braucht.

Vorteile der Ultimate-AI Trainingsplanung

Kontrolliertes Training durch „künstliche“ Intelligenz

Sportler neigen dazu, zu viel zu trainieren und die nötigen Regenerationszeiten nicht einzuhalten. Doch genau das bremst uns oft aus oder bringt uns sogar in einen ungewollten, länger andauernden Erschöpfungszustand. Genau das versucht der Algorithmus der Ultimate-AI Trainingsplanung zu verhindern. Der adaptive Algorithmus analysiert unsere Trainingsdaten und erkennt, wann die Intensität hochgeschraubt werden kann oder wann ein Ruhetag notwendig ist.

Stetige Anpassung des Trainingsplans

Darüber hinaus ist der Algorithmus „lernfähig“ und passt anhand der erbrachten Leistungen das Training laufend an. Dabei kommt das in der Sportwissenschaft etablierte Fitness Fatigue Modell ins Spiel, das die Leistungsfähigkeit der gelieferten Werte für die weitere Trainingsplanung abschätzt. Fällt eine Einheit aus oder wird diese anders als geplant ausgeführt, so wird der Plan automatisch angepasst, um die Leistungskurve des Athleten so zu steuern, dass er zu seinem Saisonhöhepunkt das höchste Leistungsvermögen erreicht.

Wettkampfplanung

Natürlich berücksichtigt der Ultimate-AI Trainingsplan deine Wettkämpfe. Dafür trägst du die geplanten Wettkämpfe einfach entsprechend in den Kalender ein. Der Algorithmus richtet sein Training dann automatisch nach deinem längsten Wettkampf aus. Also wenn du z.B. eine Langdistanz geplant und sonst einige olympische Bewerbe vorher zur Vorbereitung eingetragen hast, zielt das Training auf die Langdistanz ab. Bei den olympischen Bewerben wird aber auch getapert und danach regeneriert. Das Grundlagentraining ist aber langdistanzspezifisch. Wenn man die kurzen Wettkämpfe einfach aus dem Training heraus machen möchte, reicht es die Bewerbe als Swim, Bike und Run Trainingseinheiten einzutragen. Damit weiß der Algorithmus, was an dem Tag stattfindet, er plant aber kein Tapering davor bzw. eine Regeneration danach ein.

Berücksichtigung von Trainings- und Ruhezeiten

Über die Definition der Standard-Trainingszeiten kann man nicht nur den gewünschten Ruhetag (z.B. Donnerstag) festlegen, sondern auch genau spezifizieren, an welchen Tagen man wie viel Zeit zu trainieren hat. Diese Funktion ist auch für die Trainer / Athleten Kommunikation sehr hilfreich, weil der Trainer dadurch sofort sehen kann, wie viel Zeit der Athlet an welchen Tagen zur Verfügung hat.

Was die Trainingsplanung noch komfortabler und individueller macht ist das neue Feature, die Zeiten sportspezifisch eingeben zu können. D.h. ich kann als Athlet genau definieren, wann ich meine Schwimmzeiten habe, wann ich z.B. Zugang zur Kraftkammer habe oder auch, wann ich meine Rad- & Lauftrainings machen möchte.

PerfectPace Trainingszeiten

Die gesamte Definition der Trainings- und Ruhezeiten geht nicht nur ganz einfach und übersichtlich, sondern ist ein Feature, das wir extrem praktisch finden!

Wattgesteuertes Training

Das Training des Ultimate-AI Algorithmus ist grundsätzlich wattgesteuert. Das bedingt, dass man im Athletenprofil die FTP Werte eingeben muss, damit der Trainingsplan laut Algorithmus auch berechnet werden kann. Für alle, für die das Thema neu ist, empfehlen wir die Erklärungen von Roy Hinnen (auch in seinem Buch „Triathlon Total“).

So gelingt der Einstieg in PerfectPace

Der erstmalige Einstieg und das Anlegen eines Accounts gelingen leicht und unkompliziert. Nach der initialen Anmeldung ist es wichtig das Athletenprofil vollständig auszufüllen, die Standard-Trainingszeiten anzugeben, geplante Wettkämpfe in den Kalender einzutragen und die jeweilig genutzte Sportuhr zu synchronisieren. Damit hat man alle wichtigen Einrichtungen vorgenommen und kann sofort los starten.

Datenübertragung

Die aufgezeichneten Trainingsdaten von deiner Sportuhr (Garmin, Polar, Suunto) werden automatisch nach PerfectPace synchronisiert. Alles, was man dafür tun muss, ist initial in der Konfiguration von PerfectPace einmal die Verbindung herzustellen. Danach erfolgt die automatische Übertragung der absolvierten Trainingseinheiten. Das Feature finden wir persönlich sehr praktisch und hat bei uns auch wirklich einwandfrei (sowohl die einfache Einrichtung als auch die laufende Übertragung) funktioniert. Voraussetzung ist allerdings, dass man alle Trainingseinheiten immer mit seiner Sportuhr mittrackt.

Bedienung von PerfectPace

Neben den individuellen Einstellungsmöglichkeiten im Menü (Account, Athletenprofil, Standard-Trainingszeiten) sind das Dashboard sowie der Kalender die zwei wichtigsten Tools bei der Trainingsplanung und Analyse.

Das Dashboard ist sehr übersichtlich gestaltet, es ist intuitiv zu lesen und man hat einen guten Überblick über die absolvierten Einheiten, aber auch über die eigene Performance und die Leistungsentwicklung. Die angezeigten Elemente kann man individuell anpassen.

PerfectPace Dashboard

Im Kalender sieht man sowohl alle absolvierten Trainingseinheiten in der Vergangenheit, als auch die geplanten Trainingseinheiten in der Zukunft. Hier kann die Trainingsplanung vorgenommen bzw. angepasst werden und Einheiten ganz einfach verschoben werden. Zu beachten ist, dass beim Ultimate-AI Trainingsplan aufgrund der monatlichen Laufzeit und flexiblen Kündigungsmöglichkeiten immer nur die nächsten zwei Wochen im Trainingsplan ersichtlich sind.

Spezialtrainingspläne

Eine weitere Möglichkeit der Trainingsplanung mit PerfectPace bieten die Spezialtrainingspläne von Roy Hinnen. Hier kann man spezielle Trainingspläne je nach Leistungsziel (z.B. Verbessere deine 70.3 Zeit in 20 Wochen von 5h auf 4:30h, In 9 Monaten die Hawaii Quali) erwerben. Die Trainingsplanung und Überwachung selbst erfolgt dann mittels PerfectPace. Die Spezialtrainingspläne berechnen sich ebenso dynamisch anhand der individuellen Leistungsdaten.

PerfectPace Kalender

Unser persönliches Fazit

Nach unserer ausgiebigen Testphase sind wir vor allem von den vielfältigen Möglichkeiten von PerfectPace überzeugt. Vom Anfänger bis hin zum ambitionierten Athleten, vom eigens gebauten Trainingsplan bis hin zur Zusammenarbeit mit einem Trainier ist hier wirklich alles abgedeckt.

Für uns persönlich als ambitionierte Athleten sind vor allem der AI-Trainingsplan aber auch die Spezial-Trainingspläne von Roy Hinnen sehr interessant. Gerade wenn man individuell trainieren und seine Trainings auch mal spontan abändern möchte (z.B. aufgrund von Job, Familie oder Wohlbefinden) ist das für uns die perfekte Lösung ohne vorher immer darüber mit seinem Coach persönlich Rücksprache halten zu müssen. Trotzdem verzichtet man nicht auf eine individuelle professionelle Trainingsplanung, denn der Trainingsplan berechnet sich laufend neu, sobald man etwas verändert oder wieder eine Trainingseinheit absolviert hat. Das ein oder andere Feature wird von den PerfectPace Entwicklern auch in Zukunft sicher noch erweitert werden. Für uns aber auf jeden Fall jetzt schon eine Plattform mit viel Mehrwert!

PerfectPace




[Anzeige powered by Google]

About Tri Your Life

Tri Your Life
Tri Your Life ist das Herzensprojekt von Katharina und Christian Feuchtner aus Schleißheim bei Wels (Österreich). Wir sind zwei leidenschaftliche Hobbysportler und betreiben in unserer Freizeit diverse Ausdauersportarten und vor allem Triathlon. Wir teilen nicht nur die Liebe zum Sport, sondern auch die Leidenschaft für das Schreiben und Fotografieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.